Documents

Note: Most web pages are in English. Nevertheless some are in German, especially if they are of german origin or official documents. If necessary we provide a translation.

Aims and scope (German)

Das Promotionsprogramm Synthesis and Characterisation of Surfaces and Interfaces assembled from Clusters and Molecules hat zum Ziel, wissenschaftliche Fragestellungen bei der Herstellung, Modifikation, Charakterisierung und Vorbereitung technologisch attraktiver Anwendungen von molekular- bzw. clusterformierten Festkörperoberflächen interdisziplinär in Lehre und Forschung zu bearbeiten. Dabei stehen die Modifikationen und Phänomene, die sich aus der erniedrigten Dimension des Systems ergeben sowie die dynamischen Eigenschaften der erzeugten Schichten im Zentrum des Interesses. Die Themenpalette der Forschungsprojekte umfaßt dabei die Herstellung neuartiger Oberflächen aus magnetischen Molekülen und Clustern, die Deponierung von Übergangsmetallclustern auf geeigneten Substraten, die Analyse der Synthese von Chitosan mit dem Ziel der gezielten Modifikation der Schichteigenschaften, die Beschichtung von Elektroden mit elektroaktiven Dendrimeren sowie die Herstellung von Keramik-Fasern mit bestimmten Größen ihrer mikrokristallinen Regionen.

Das Promotionsprogramm soll den internationalen Promotionsstudiengang Advanced Materials stärken, der den Grundstein eines interdisziplinären Graduiertenzentrums unter Einbeziehung der Physik, Chemie sowie der Biologie bildet. Das Zentrum lehnt sich an bereits vorhandene erfolgreiche Forschungsschwerpunkte der Materialwissenschaften in den Bereichen Physik, Chemie und Biologie an der Universität Osnabrück an und will den in diesen Fächern vorhandenen materialwissenschaftlichen Kompetenzen eine kohärentere Ausrichtung geben. Die Forschung soll durch konsequente Aktivierung schon bestehender internationaler Forschungskooperationen mit leistungsstarken Institutionen ausserhalb Deutschlands vernetzt werden. Zentrale Elemente der Ausbildung sind ein leistungsfähiges Curriculum, das sich an internationalen Standards orientiert, Zulassungsanforderungen an die künftigen Doktoranden sowie eine kontinuierliche Evaluation des Promotionsfortschritts sowie des Zentrums als Ganzen. Das Zentrum ist institutionell in eine auf der gesamtuniversitären Ebene bereits bestehende Entwicklungsplanung eingebettet und dient damit auch dem Ziel eines kontinuierlichen Strukturwandels an der Universität Osnabrück.

 

Letter of approval by the Minister of Sciences and Arts Thomas Oppermann (German, 10.7.2001)

Sehr geehrter Herr Präsident,

der Antrag der Universität Osnabrück auf Einrichtung eines Promotionsprogramms mit dem Thema "Synthesis and Characterisation of Surfaces and Interfaces assembled from Clusters and Molecules" ist positiv begutachtet und mir zur Förderung aus Mitteln der Innovationsoffensive empfohlen worden. Ich beabsichtige, Ihnen für die Durchführung des Programms Mittel für die Vergabe von 10 "Georg-Christoph-Lichtenberg-Stipendien" und einen Jahresbetrag von 50.000,-- DM für Sachausgaben für die Dauer von 4 Jahren zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus bin ich bereit, für die Arbeit eines wissenschaftlichen Koordinators jährlich 100.000,-- DM bereitzustellen. Dabei setze ich voraus, dass die Pläne zur Bildung einer interdisziplinären Graduate School unter Nutzung eines Erfahrungsaustausches mit der Chemie an der Universität Münster vorangetrieben werden. Im Übrigen sollte die Entwicklung von beruflichen Schlüsselkompetenzen ("soft skills" oder "enabling skills") im Lehrprogramm stärker berücksichtigt werden. Auch sollte sichergestellt werden, dass die Promotionsvorhaben innerhalb von 3 Jahren abgeschlossen werden. 

Die Mittel werden Ihnen nach Genehmigung des Promotionsstudienganges "Advanced Materials" auf Anforderung zugewiesen. 

Der Durchführung des Promotionsprogramms und seiner Weiterentwicklung zu einer Graduate School wünsche ich gutes Gelingen. 

Eine Durchschrift meines Schreibens ist zur Unterrichtung der Antragsteller beigefügt.

Mit freundlichen Grüssen
Thomas Oppermann

Source Page 1Source Page 2

 
 Letter of approval by the Minister of Sciences and Arts  Lutz Stratmann (German, 18. 01. 2006)

 


Source (pdf)

 

 
The URL of this site is http://pp.physik.uni-osnabrueck.de/. © J. Schnack, 09. 11. 2006